WAREMA Fenster-Markisen sind ein Gewinn für jedes Gebäude. Sie überzeugen nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch. Ganz gleich, in welcher Ausführung: Dank ihrer durchdachten Technik schützen die Fenster-Markisen effektiv vor Sonneneinstrahlung, vermindern den Energieverbrauch und werten jede Fassade optisch auf. Lassen Sie sich inspirieren von der großen Auswahl an Designs, Farben und Stoff-Qualitäten der WAREMA Fenster-Markisen.

Vorbau-Markisen haben eine Vielzahl unterschiedlicher Sichtblenden und sind in Kombination mit der easyZIP-Führung besonders windstabil.

Fenster-System-Markisen können sichtbar oder versteckt in die Fassade integriert werden - egal ob in Wärmedämmverbundsystemen oder vorhandenen Schächten.

Neubau-Aufsetz-Markisen wurden speziell für Neubauten und Sanierungen entwickelt und verfügen über die neue windstabile easyZIP-Führung.

Senkrecht-Markisen eignen sich optimal zur effektiven Beschattung mittelgroßer Fensterflächen und lassen sich perfekt an Ihre Fassade anpassen.

Die maßgefertigen und witterungsbeständigen Markisen werden in die bauseits vorhandenen Schächte bzw. Sturzkästen über den Fenstern integriert und bieten einen ausgezeichneten Hitze- und Blendschutz sowie eine individuelle Dosierung des Tageslichts.

Tageslicht sorgt für gute Laune. Es gibt jedoch Situationen, in denen es stört. So z. B. bei Präsentationen in Konferenz- und Besprechungsräumen. Mit einer Raumverdunkelung von WAREMA sperren Sie das Tageslicht zeitweise zuverlässig aus. Wenn sie gerade nicht benötigt werden, machen sie sich in ihrer Kassette unsichtbar bis zum nächsten Einsatz.

Die WAREMA Absturzsicherung VisioNeo vereint Sicherheit mit optimaler Durchsicht. Die filigrane Glasscheibe integriert sich harmonisch in jede Fassade, wertet diese optisch auf und bewahrt die Bewohner vor einem Sturz aus dem Fenster.

Fenster-Markisen sind textile Sonnenschutzprodukte für die Außenanwendung oder Anwendung in der Doppelfassade.

Der Stoff der Fenster-Markisen wird auf einer Welle auf- und abgewickelt und dabei seitlich geführt. Im aufgewickelten Zustand wird der Stoff durch ein Profil aus Aluminium geschützt. Im abgewickelten Zustand sorgt das Fallprofil, welches am unteren Ende des Stoffes befestigt ist, für eine gute Tuchspannung.

Je nach Ausführung sind Breiten und Höhen bis 6.000 mm möglich (maximale Fläche beachten).

  • Bestellbreite maximal 6000 mm
  • Bestellhöhe maximal 6000 mm
  • Bestellfläche maximal 18 m²
  • windstabile easyZIP-Führung
  • stranggepresster Kasten
  • keine Kastenzusatzbefestigung notwendig
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 4000 mm
  • Bestellfläche maximal 12 m²
  • schienengeführte Endschiene
  • stranggepresster Kasten
  • keine Kastenzusatzbefestigung notwendig
  • Bestellbreite maximal 3000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3000 mm
  • Bestellfläche maximal 9 m²
  • filigrane Seilführung
  • stranggepresster Kasten
  • Kastenbefestigung über Träger
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 1600 mm
  • Bestellfläche maximal 6,4 m²
  • Fallarm
  • stranggepresster Kasten
  • Kastenbefestigung über Träger
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3500 mm
  • Bestellfläche maximal 14 m²
  • Ausfallgarnitur
  • stranggepresster Kasten
  • keine Kastenzusatzbefestigung notwendig
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 4500 mm
  • Bestellfläche maximal 18 m²
  • windstabile easyZIP-Führung
  • gekantete Blende
  • keine Blendenträger notwendig
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 4000 mm
  • Bestellfläche maximal 12 m²
  • schienengeführte Endschiene
  • gekantete Blende
  • keine Blendenträger notwendig
  • Bestellbreite maximal 3000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3000 mm
  • Bestellfläche maximal 9 m²
  • filigrane Seilführung
  • gekantete Blende
  • Blendenbefestigung über Bügel
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3500 mm
  • Bestellfläche maximal 14 m²
  • Ausfallgarnitur
  • gekantete Blende
  • keine Blendenträger notwendig
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 1600 mm
  • Fallarm
  • gekantete Blende
  • Blendenbefestigung über Bügel
  • Bestellbreite maximal 3000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3000 mm
  • Bestellfläche maximal 9 m²
  • schienengeführte Endschiene
  • stranggepresster Kasten
  • Bestellbreite maximal 3000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3000 mm
  • Bestellfläche maximal 9 m²
  • seilgeführte Endschiene
  • stranggepresster Kasten
  • Bestellbreite maximal 2800 mm
  • Bestellhöhe maximal 2900 mm
  • Bestellfläche maximal 7,3 m²
  • Ausfallgarnitur
  • einteiliger stranggepresster Kasten
  • ohne Kastenzusatzbefestigung
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 4500 mm
  • Bestellfläche maximal 18 m²
  • Textiler Sonnenschutz für bauseitige Schächte (ohne Kasten)
  • Unterschiedliche Führungsvarianten lieferbar
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 4000 mm
  • Bestellfläche maximal 12 m²
  • Ohne Kasten
  • Unterschiedliche Führungsvarianten lieferbar
  • Befestigung über Konsolen
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 4500 mm
  • Bestellfläche maximal 18 m²
  • windstabile easyZIP-Führung
  • ohne Kasten
  • Befestigung über Führungsschiene
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 4000 mm
  • Bestellfläche maximal 12 m²
  • schienengeführte Endschiene
  • ohne Kasten
  • Befestigung über Führungsschiene
  • Bestellbreite maximal 4000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3500 mm
  • Bestellfläche maximal 14 m²
  • Ausfallgarnitur
  • ohne Kasten
  • Befestigung über Führungsschiene
  • Bestellbreite maximal 3000 mm
  • Bestellhöhe maximal 3100 mm
  • Bestellfläche maximal 9 m²
  • windstabile easyZIP-Führung
  • Kasten für Mauerwerk
  • Revision außen, Schachttiefe 80 mm

Jede Führungsart hat ihre eigenen Pluspunkte: easyZIP ermöglicht eine schnelle und einfache Montage und sorgt für eine gleichmäßig straffe Behangoptik sowie hohe Windstabilität.

Der Grand Tower an der Frankfurter Europa-Allee ist mit 180 Metern Deutschlands höchstes Wohnhochhaus. Wabenartige Loggia-Elemente strukturieren die vollständig verglaste Fassade und bieten ein Maximum an Privatsphäre mit einem phantastischen Blick über die Stadt.

In nur vier Monaten wurde dieses Dreifamilienhaus in Neuss am Niederrhein aufwendig saniert. Mit einer Südwest-Ausrichtung badet das Backsteingebäude aus den 1920er-Jahren vor allem im Sommer rund um die Uhr in der Sonne – insgesamt acht mattschwarze smart gesteuerte Vorbau-Markisen mit Fallarm schützen Fenster und Fassade nun vor Hitze und geben dem Haus eine mediterrane Optik.

Das Gebäudeensemble Hard Turm Park entstand auf einem ehemaligen Industriegebiet im angesagten Stadtteil Zürich West und ist heute ein gemischtes Wohn- und Dienstleistungsquartier.

Die Liegenschaft der Staatskanzlei umfasst eine Vielzahl von Gebäuden, von denen ein großer Teil schon vor über 100 Jahren erbaut wurde. Um die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude für aktuelle und zukünftige Anforderungen im Hinblick auf Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz fit zu machen, wurde eine neue und leistungsfähige Steuerung des Sonnenschutzes benötigt. Ein ideales Einsatzgebiet für das WAREMA Mobile System.

Farblich perfekt aufeinander abgestimmt steht im Herzen Münchens ein neues Wohnquartiert mit über 200 Wohnungen, einem Hotel und vielen Shops und Bars, die zum Verweilen einladen. Das Schwabinger Tor steht für Diversität, Erholungsraum und Bereicherungen im urbanen Wohnen.

Der Neumarkt mitten in Dresden besticht durch die Kombination von Tradition und Moderne. Um das zu realisieren, wurden besondere Herausforderungen an den Sonnenschutz gestellt. Durch die verschiedenen Ausführungen von Fenster-Markisen und Raffstoren wurde für jedes Fenster eine Lösung mit optimaler Abstimmung auf die Bedürfnisse der Nutzer gefunden.

Durch die Revitalisierung der ehemaligen Zentrale des BRK entstand ein modernes Büro- und Wohngebäude im Münchener Stadtviertel Lehel. Die Gebäudehülle wurde nach einem Entwurf von DMP Architekten modernisiert und neugestaltet. Der Sonnenschutz wird mit außenliegenden WAREMA Fenstermarkisen und WAREMA Raffstoren gewährleistet.

Licht, Luft und Energieeffizienz prägen die Siedlung zum Wohnen und Arbeiten an der Grenze zwischen Baar und Zug. Die Wohnungen mit hohem Ausbaustandard bieten großflächige Verglasungen, die für viel Tageslicht sorgen. Balkone und Terrassen prägen die Atmosphäre und sorgen für ein weiteren Plus an Lebensqualität.

Mit der Kurt-Masur-Schule (ehemals 3. Schule Leipzig) hat die Stadt Leipzig ein farbenfrohes Schulhaus im Süden der Stadt dazu bekommen. Der Neubau wurde nach Passivhausstandard (PHPP) konzipiert und bietet Platz für ca. 560 Schülerinnen und Schüler.

Der auffallend horizontal und vertikal gegliederte Helvetia Tower im Quartier Vierfeld der Gemeinde Pratteln erfüllt höchste gestalterische Anforderungen. Ebenso wurde beim Bau ein großer Wert auf hochwertige und nachhaltige Materialien gelegt.

Das L-förmige Hauskonzept des Einfamilienhauses öffnet sich nach Südwesten und schafft eine Hofsituation, zu der sich alle gemeinschaftlich genutzten Räume der vierköpfigen Baufamilie hin orientieren.

Das Einfamilienwohnhaus in München fügt sich mit seiner Sonderlösung aus Textilumhang und Fenster-Markisen optimal in die Gartenstadtsiedlung ein. Die bedruckte Stoffbahn erzeugt das Bild des Schattenwurfs von Bäumen.

Das Konferenzhotel Kloster Irsee gilt als bedeutendes Veranstaltungszentrum für wirtschaftliche, wissenschaftliche, politische und kulturelle Kommunikation. Mit der Planung für einen Erweiterungsneubau wurde nach erfolgreicher Teilnahme an einem ausgelobten Planungswettbewerb das Generalplanungs- und Architekturbüro BANKWITZ betraut. Weil der Gesamtkomplex des barocken Klosterarealss unter Denkmalschutz steht, erfolgte die Planung von Beginn an in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde München. Der Sonnenschutz für den modernen Erweiterungsneubau wurde mit unsichtbar verbauten WAREMA Fenster-System- und Vorbau-Markisen sowie einem multifunktionalen Behang realisiert.

Im einstigen Industrie- und Gewerbeareal Leutschenbach im Stadtteil Oerlikon in Zürich entstanden die drei im Minergie-Standard realisierten und in der Fachwelt bereits vielfach gepriesenen Wohnhochhäuser WolkenWerk. Großen Wert legten die Planer auf eine Typenvielfalt an Wohnungsgrundrissen und deren Bezug zum Außenraum. Als Sonnenschutz und gestaltprägende Elemente kamen an Balkonen und Loggien Markisen von WAREMA in unterschiedlichen Farbtönen und Stoffen zum Einsatz.

Gerne können Sie unsere Technikunterlagen und Broschüren als Printunterlage unter marketing.support@warema.de bestellen. Unsere Ausschreibungstexte stellen wir Ihnen auf www.ausschreiben.de zur Verfügung.

Unser Softwaretool unterstützt Sie bei der Planung des geeigneten Sonnenschutzsystems. Das interaktive, webbasierte Tool liefert kurze Beschreibungen, Anwendungsbeispiele und zahlreiche Zusatzinformationen bei der Auswahl des geeigneten Systems. Darüber hinaus enthält es einen CAD-Konfigurator, mit dem Sie selbständig Schnitte und Ansichten generieren und auf die baulichen Gegebenheiten abstimmen können.

Setzen Sie zusätzlich Akzente mit unseren Rollladen von WAREMA. Sie lassen sich unauffällig in Ihre Fassade integrieren und bieten effektiven Sonnen- und Blendschutz.

Optimieren Sie die Planung des Sonnenschutz mit Steuerungen vom Marktführer von Sonnenschutzsystemen - WAREMA - geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden.

Mit WAREMA Raffstoren schaffen Sie in jedem Objekt ein Ambiente, in dem Sie sich die Nutzer rundum wohlfühlen. Individuell einstellbare Lamellenwinkel ermöglichen dabei sowohl die Steuerung des Sonnenlichteinfalls ganz nach den individuellen Wünschen, als auch Schutz vor unerwünschten Blicken.